«

»

Mai 09 2019

Nationalteam: Teamchef Warm ordnet alles EM-Erfolg unter

logo-oevvDer Countdown von Österreichs Herren-Nationalteam für die Volleyball-EM von 12. bis 29. September läuft. Zwei Tage nach dem Trainingsstart gab Teamchef Michael Warm am Mittwoch seinen 16-köpfigen Kader bekannt, weitere zehn Aktive machen die Vorbereitung mit. In insgesamt 16 Länderspielen wird für den Ernstfall geprobt.

„Wir wollen mindestens sechs Spiele bestreiten, wollen aus der Gruppe raus“, verdeutlichte Warm bei einer Pressekonferenz in Wien, die K.-o.-Phase erreichen zu wollen. Das Auftaktmatch in Gruppe B erfolgt gegen Gastgeber Belgien (13. September), gespielt wird wie gegen die Slowakei (14.) in Brüssel. In Antwerpen geht es gegen Deutschland (16.), Spanien (17.) und Serbien (19.). Die Top Vier kommen weiter.

Alles sei auf die EM ausgerichtet. Warms neues Engagement als Trainer beim VfB Friedrichshafen tritt ebenso in den Hintergrund wie eine eventuelle weitere ÖVV-Zukunft des 51-Jährigen. „Jetzt gilt es für mich einmal, das Maximale aus der EM herauszuholen“, sagte der Coach. Auch mache es erst Sinn, nach Bewerten des EM-Abschneidens über eine Vertragsverlängerung zu reden. „Ich fühle mich hier jedenfalls wohl, es ist ein super Team.“

Volleyball-EM 2019 —– ÖVV-Kader:

Zuspiel: Max Thaller (Steaua Bukarest), Alexander Tusch (ASD Volley Leverano/2. Liga Italien)
Diagonalangriff: Paul Buchegger (Vero Volley Monza), Thomas Zass (Volley Amriswil/SUI)
Libero: Philipp Kroiss (Volley Municipal Zalau/ROU), Florian Ringseis (Tirol AlpenVolleys)
Mittelblock: Nicolai Grabmüller (SK Aich/Dob), Matthäus Jurkovics (TV Rottenburg/GER), Fabien Schmiedbauer (SG VCA Amstetten NÖ), Peter Wohlfahrtstätter (Benfica Lissabon/Kapitän)
Annahme: Alexander Berger (Perugia), Markus Berger (UVC Ried/Innkreis), Niklas Kronthaler (Tirol AlpenVolleys), Maximilan Landfahrer (Aich/Dob), Anton Menner (VC Ostrava), Thomas Tröthann (SK Aich/Dob)

weitere Infos unter: http://www.volleynet.at/auftakt-zu-historischer-em-saison-medientermin-in-wien/